Vortrag – „ADS-Kinder“ – alternative Möglichkeiten

Immer mehr Kinder geraten ins Abseits. Sie scheinen unkonzentriert, lernen nicht so wie der Durchschnitt, haben Ängste sind Tagträumer oder zappelig. In Kindergärten und Schulen fallen sie wegen des „Anders-seins“ auf. Trotz der oft hohen Intelligenz haben sie Lernprobleme und sind verhaltensauffällig.

  • Ursachen von Lern- und Verhaltensauffälligkeiten
  • Wie kann geholfen werden?
  • Welche machbaren Änderungen im Alltag gibt es?
  • Darüber möchte ich informieren und Ihnen praktische Tipps geben, die sich leicht im Alltag durchführen lassen.

Ich komme gern in Ihre Einrichtung

Inhalte:

Neurophysiologische Entwicklungsförderung zur Ausreifung des Zentralen Nervensystems. Unwillkürliche Reflexe, aus der vor- und nachgeburtlichen Zeit und deren Auswirkungen auf die gesamte Entwicklung, Verhalten und Lernfähigkeit des Kindes

Die Sinneswahrnehmung ist Teil dieser Ausführungen, und das Hören und Sehen stehen dabei im Vordergrund

Stoffwechsellage bei ADS

Ernährung, Allergien – Was passiert im Darm, unserem „Bauchhirn“ und welchen Einfluss hat das auf Verhalten und Lernfähigkeit?

Hochbegabung oder ADS?<

Bettnässen – mögliche Ursachen

Erziehungskonzept nach Alfred Adler und Rudolf Dreikurs

Tipps für den Alltag

Übungsprogramm für die Förderung der kindlichen Entwicklung